Impressum © Lisa Glatz

Aktuelles

16. Kölner Theaternacht 
Unter der Leitung von Lisa Glatz präsentiert der Frauenchor "Sirenen" www.die-sirenen.de in der Kölner Theaternacht http://www.theaternacht.de/2016/ am Sa. 01.10.2016 das Kurzprogramm ihrer neuen Revue "umschalten!".Wo: Schlosserei des Heizkraftwerkes Süd // Wann: 20:15, 21:15, 22:15, 23:15 Uhr

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2016 
weitere Vorstellungen der Produktion "The future of sex" im Künstlerhaus "Mousonturm" in Frankfurt am So. 02.10. und Mo. 03.10.2016 in Frankfurt mit dem Projektensemble "KlangK" unter der Musikalischen Leitung von Lisa Glatz. http://www.mousonturm.de/web/de/veranstaltung/the-future-of-sex - weiter Infos s. w. u. (Ruhrtriiienale)

Ruhrtriiienale 2016  "The Future od Sex"
Das Projektensemble KlangK hat bei der Produktion "The future of sex" auf der Ruhrtriiienale 2016 in Essen unter der Projektleitung von Kirsten Schötteldreier - und der Musikalischen Leitung von Lisa Glatz mitgewirkt. Unter teilweiser szenischer Einbindung sang das 13 köpfige Gesangsensemble  a capella Stücke des flämischen Komponisten Simon Lenksi.
"The future of sex" wurde von dem flämisch-niederländischen Schauspielerkollektiv WUNDERBAUM und dem Bestseller-Autor Arnon Grunberg entwickelt. Regie Johan Simons
Vorstellungen: Do. 01.09., Fr. 02.09., Sa. 03.09.2016 im PACT - Zeche Zollverein
 
 
Sa. 06.09.2014 - "Flashmob" für die 10. Kölner Musiknacht
 
Idee, Künstlerische Leitung & Organisation - Lisa GLatz
 
Video: Gerhard von Richthofen

Anlässlich der 10. Kölner Musiknacht 2014 zum Thema "unterwegs" fand am Sa. 06.09.2014 in den Bahnen und an den Haltestellen der KVB ein "Flashmob" statt. Unter der Leitung von Lisa Glatz wurde ein Jubiläumschor von 48 SängerInnen zusammengestellt, die aus den verschiedenen Chören und Gesangsensembels "Sirenen", "linie18_derChor", "immergrün", "lieber herr gesangsverein", "Romantischer Chor Köln" und anderen versierten Chorsängern der Kölner Chorszene entstammen.
Der "Flashmobchor" mischte sich immer wieder in den Bahnen und Haltestellen unter die Fahrgäste und sang von "Tonight" (West-Side-Story) in der Unterführung am Neumarkt bis "Money, Money, Money" (Abba) in der großen Eingangshalle der Kreissparkasse am Neumarkt, sowie während der Brückenüberfahrten über die Mülheimer und Severinsbrücke etc.

----------------------------------------

Anlässlich der "local-non-off-line" Ausstellung, Fr. 04. April 2014

Arie für den Ebertplatz - Gesang Lisa Glatz

"Die tote Stadt - eine Arie für den Ebertplatz" ist eine Videoarbeit von Diane Müller.

"Die Arbeit thematisiert den Ort Ebertplatz als einen Platz einer toten Stadt. Der Platz versprüht, ähnlich wie Brügge in der Oper von Korngold einen morbiden Charme. Am Ebertplatz teilen sich Obdachlose und Künstler den Raum. Passanten eilen zur U-Bahn. Ansonsten ist der Ebertplatz bisher kein Ort zum Verweilen.
Die Videoarbeit wird im Rahmen der Ausstellung "local-non-off-line" gezeigt. Die Arbeiten der beteiligten nationalen und internationalen KünstlerInnen präsentieren sich über eine Homepage. Die URL Adresse ist ortsgebunden. Verläßt man den Ort, besteht kein Zugang mehr.
Damit wird der Operngesang von Lisa Glatz ein virtuelles Erlebnis auf dem Smpartphone. Ruft der Besucher das Video auf, wird die sonst so triste Ebertplatzpassage mit der traurig anmutenden Arie beschallt, der gesamte Ort erhält etwas Heiliges, Sehnsuchtsvolles." (Diane Müller)

----------------------------------------

Anlässlich der "Kölner Musiknacht 2011" zum Thema: "Stimme" fand am 03. und 08. September 2011 im Kölner Hauptbahnhof und im DuMont Carré in Köln ein "Musikmob" statt.

Idee, Künstlerische Leitung & Organisation -  Lisa Glatz

DuMont Carrée Köln // Musikmob im DuMont Carré Köln
Kölner Hauptbahnhof // Musikmob Hauptbahnhof Köln